Joachim Kelber


Joachim Kelber wuchs in einer Hamburger Kirchenmusikerfamilie auf. Noch in seiner Schulzeit begann er sein Musikstudium bei Prof. Barbara Westphal an der Musikhochschule Lübeck, welches er später bei Prof. Thomas Selditz in Wien fortsetzte und vor kurzem mit Auszeichnung abschloss. Zusätzlich nahm er Unterricht bei Harald Schoneweg, Thomas Riebl, Heime Müller, Patrick Jüdt sowie dem Vogler Quartett. Im Rahmen seines Engagement für zeitgenössische Musik arbeitete er mit bekannten Komponisten wie Jörg Widmann, Helmut Lachenmann sowie Beat Furrer zusammen. Joachim Kelber begeistert sich für jegliche Art von Improvisation, hierbei bekam er Impulse von Andi Schreiber, Gregor Hübner und dem Sirius String Quartet. Er ist Mitglied der Kammermusikgruppe Atout sowie des Ensemble XX. Jahrhundert und spielt außerdem immer wieder beim Klangforum Wien wie auch beim Ensemble Resonanz in Hamburg. Seit Herbst 2016 ist er Bratschist im Alliance Quartett.